Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

startup 1993900 640

der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2020/21 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Vorsorgliche Hinweise

Da die SARSTafel Aktuelles 1815977 640-CoV2-Infektionszahlen momentan steigen, informieren wir in einem Elternschreiben, über die schulinternen Regelungen. Per ESIS ist diese Information auch am 23.10.2020 verschickt worden.

- Elternschreiben v. 23.10.2020

(Stand: 24.10.2020,11:15 Uhr, Waw)


Corona-Warnstufe 2

Seit dem Wochenende greifen in der Stadt Schwabach die Regelungen der Stufe 2 im Rahmen der Corona-Pandemie. Der Mund-Nasen-Schutz ist somit auch während der gesamten Unterrichtszeit zu tragen. Wir empfehlen daher, den Kindern und Jugendlichen ab Montag, 19.10.2020 mehrere Masken in die Schule mitzugeben, damit diese bei Bedarf auch ausgetauscht werden können. Natürlich bedauern wir diese erneuten Einschränkungen, die andererseits angesichts des Infektionsgeschehens angezeigt sind, um weitergehende Maßnahmen nach Möglichkeit noch abwenden zu können.

-Elternbrief v. 19.10.2020, Hinweise zum Sportunterricht

- Vorgehen bei verschiedenen Szenarien (Zusammenstellung des Gesundheitsamts Roth)

- ESIS-Mitteilung Warnstufe 2 v. 18.10.2020

(Stand: 18.10.2020, 11:15 Uhr, aktualisiert am 19.10.2020, 15:00 Uhr, Waw)


Hinweise zum Hygieneplan des AKG

Im Elternbrief von Oktober 2020, der auch per ESIS verschickt wurde, geht es um erinnernde Hinweise zum Hygienekonzept. Er kann hier abgerufen werden.

(Stand: 17.10.2020, 18:15 Uhr, Waw)


WebUntis-Zugänge

In den nächsten Tagen werden die individuellen Zugänge zu Untis über die (Co-)Klassenleiter verteilt werden. Wir bitten um Beachtung des Elternbriefs zu WebUntis!

- Elternbrief WebUntis

(Stand: 12.10.2020, 19:45 Uhr, aktualisiert: 20.10.2020, 13:15 Uhr, Waw)


Oktober-Elternbrief der Schulleitung

Wesentliche Informationen zum Schulbetrieb und zum Infektionsschutz finden Sie in unserem aktuellen Elternbrief:

- Elternbrief Oktober 2020

- Hygieneplan am Adam-Kraft-Gymnasium

(Stand: 11.10.2020, 19:00 Uhr, Waw)


HerbstferienanTafel Aktuelles 1815977 640gebote des Bayerischen Jugendrings

 Das Kultusministerium informiert in einem Schreiben, über Unterstützungs- und Betreuungsangebote während der Herbstferien:

- Elternbrief Herbstferien des KM

(Stand: 08.10.2020, 8:30 Uhr, Waw)


Brückenangebote 2020

Der Unterrichtsplan für die Förderangebote zu Schuljahresbeginn 2020/21 steht und kann hier abgerufen werden.

(Stand: 15.09.2020, 16:45 Uhr, Waw)


Informationen der Fachschaft Sport zum Schuljahresbeginn

Zentrale Regelungen zum Sportunterricht am Adam-Kraft-Gymnasium an sich und zu Regelungen in Pandemiezeiten hat die Fachschaft Sport in zwei Schreiben, die auch per ESIS verschickt wurden, zusammengefasst:

- 1. Elternbrief der Fachschaft Sport

- Ergänzung zum 1. Elternbrief der Fachschaft Sport im Schuljahr 2020/21

(Stand: 10.09.2020, 18:15 Uhr, Waw)


Schreiben des Kultusministeriums zum Schuljahresbeginn

Heute erreichte uns das Elternschreiben des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Piazolo, das wir hier gerne veröffentlichen und Ihnen auch per ESIS zugeschickt haben. Anbei auch noch eine übersichtliche Erläuterung des dreistufigen Rahmen-Hygieneplans für die bayerischen Schulen:

- KM-Schreiben zum Schuljahresbeginn

- Übersicht dreistufiges Rahmen-Hygienekonzept

(Stand: 08.09.2020, 10:00 Uhr, Waw)

   

Terrakotta-Armee, Chinesische Mauer und Verbotene Stadt

Gegenbesuch von Schülerinnen und Schüler des Adam-Kraft-Gymnasiums in ChinaIMG 1010

Nachdem 33 Schülerinnen und Schüler im vergangenen Juli eine Delegation der chinesischen Cihu-High-School aus Ningbo empfangen hatten, ging der Flieger pünktlich vor den Herbstferien in das Reich der Mitte, um endlich den Gegenbesuch starten zu können, dem lange entgegengefiebert worden war.

Das Reiseprogramm beinhaltete dieses Mal zuerst den einwöchigen Aufenthalt an der Schule und anschließend wurde die Reisetour Richtung Shanghai und Xi‘an, Stadt der Terrakotta-Armee, nach Peking fortgesetzt. Nach dem herzlichen Empfang erlebten nicht nur die Schüler den Familien- und Schulalltag mit, sondern auch die begleitenden Lehrkräfte Qing Wang-Werner, Direktor Harald Pinzner, Christof Pfahler und Konstantin Strobl. Dabei lernte die Reisegruppe neben dem Papierschnitt auch die wöchentlich durchgeführte Fahnenzeremonie vor Schulbeginn kennen.

Weitere imposante Eindrücke konnten beim Besteigen der Chinesischen Mauer in der Nähe von Peking oder der Besichtigung der Verbotenen Stadt und dem Himmelstempel gesammelt werden.

Der gemeinsame Austausch, der doch unterschiedlichen Kulturen, der einen tiefen Einblick in landestypische Traditionen gibt, hat sich über die Jahre nicht nur gefestigt, sondern er trägt immer wieder zu einem einzigartigen Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler bei. Dieser freundschaftliche Kontakt soll in den kommenden Jahren sogar noch intensiviert und in kürzeren Abständen stattfinden. Auf diese Weise kann Chinesisch, das am Adam-Kraft Gymnasium als spätbeginnende Fremdsprache unterrichtet wird, auch lebensnah angewendet werden.

Iris Wittkopp

Vea Kaiser liest am AKG

LesArt Vea Kaiser 1Im Rahmen der 23. LesArt Literaturtage in Schwabach besuchte mit Vea Kaiser „der aktuelle Literaturliebling aus Österreich“ am 4.11.2019 das Adam-Kraft-Gymnasium. Das Hauptziel des LesArt-Festivals ist es, durch die Präsentation „hochwertiger zeitgenössischer Literatur“ einen Beitrag zur Leseförderung zu leisten.

Die 1988 in St. Pölten geborene Vea Kaiser landete bereits 2012 mit ihrem Romandebüt Blasmusikpop auf Platz 1 der ORF-Bestenliste. Schon im Jahr vorher war ihr der nach dem früheren österreichischen Bundespräsidenten Theodor Körner benannte Preis zur Förderung von Wissenschaft und Kunst verliehen worden. Ihr zweiter Roman Makarionissi wurde durch die Stiftung Ravensburger Verlag 2015 als „Bester Familienroman“ ausgezeichnet. In ihrem dritten Roman, Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger, erschienen im März 2019, erzählt Vea Kaiser das Leben dreier Schwestern, die den Leichnam ihres Mannes bzw. Schwagers in einem Fiat Panda von Wien nach Montenegro überführen.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Autorin durch Michelle Lohmann und Sophie Recht aus der Q11 gab Vea Kaiser einen recht ausführlichen Einblick in ihren Werdegang als erfolgreiche Schriftstellerin und in ihr Leben als eine solche. Nach einer kurzen Vorstellung ihres aktuellen Romans las die Autorin aus Rückwärtswalzer vor und gab den Schülern damit einen ersten Eindruck von ihrem Werk. Die anschließende Fragerunde, die ein noch klareres Bild vom Beruf des Schriftstellers hervorbrachte, sprach die Q11 besonders an und schien sowohl der Autorin als auch den Schülerinnen und Schülern große Freude zu bereiten. Die Verabschiedung der Schriftstellerin mit einem kleinen Präsent beendete die sehr ansprechende und erfolgreiche Lesung am AKG.

Exotischer Schüleraustausch - La Réunion

23 Schüler des Adam-Kraft-Gymnasiums durften über die Herbstferienwoche zusammen mit ihreReunion Vulkan Mitteln begleitenden Lehrkräften Bernhard Horn und Silke Lessing an einem Schüleraustausch auf der Insel La Réunion im Indischen Ozean teilnehmen. In diesem französischen Übersee-Département bekamen die Gymnasiasten einen Einblick in das französische Schulsystem und lernten bei tropischem Klima auf zahlreichen gemeinsamen Ausflügen ihre Austauschpartner, Land und Leute kennen. Besonders beeindruckend war unter anderem die Wanderung auf getrockneter Lava mit Blick auf den weltweit aktivsten und zugleich höchsten Vulkan der Insel, dem Piton de la Fournaise, welcher am ersten Tag zur Begrüßung der deutschen Gäste gleich einmal Feuer spuckte. Im April empfängt das AKG die französischen Gäste in Schwabach.

(Text: S. Lessing u. B. Horn/Foto: B. Horn)

SMV-Fahrt nach Pappenheim

SMV plant ihre Arbeit für das laufende Schuljahr 2019/20IMG 20191113 WA0014

Die Fahrt der SMV-Steuergruppe fand in diesem Schuljahr am 12. und 13. November 2019 statt und führte in das evangelische Tagungs- und Bildungszentrum Pappenheim. Die Schüler- und Stufensprecher sowie die Leiter der Arbeitskreise und die beiden Verbindungslehrkräfte StDin Schreyer und StR Pfahler planten dort in etlichen Arbeitseinheiten die SMV-Arbeit für das laufende Schuljahr. Im Fokus der Beratungen standen unter anderem die Fragen, wie man die Kommunikation innerhalb der SMV verbessern kann, wie sich die SMV zur Erhaltung der Weimarfahrt einbringen kann und welche Themen die SMV im Schulforum zur Sprache bringen möchte. Wichtig ist ihr dabei besonders, die Anzahl der Fahrradstellplätze zu erhöhen, wenn möglich auch schon vor dem Umbau des Schulzentrums Mitte. Außerdem setzt sie sich für einen pädagogischen Wandertag für alle Schüler ein, um die Klassengemeinschaft zu stärken.

Ein Kompromissvorschlag, der der Schulleitung bezüglich der Weimarfahrt vorgelegt wurde, ist, dass die elfte Jahrgangsstufe statt des Wandertages nun auch den zweiten Tag dieser Fahrt unter der Woche bestreiten darf.

So müssten die Deutsch- und Geschichts-Lehrkräfte nicht mehr einen Tag ihres Wochenendes opfern, gleichzeitig würde aber auch kein Unterricht der anderen Schüler ausfallen, die zu diesem Zeitpunkt auf dem Wandertag wären.

Die SMV-Steuergruppe stellte außerdem fest, dass Vorträge von authentischen Personen wie dem ehemaligen Drogensüchtigen  Dominik Forster die effektivste Drogenprävention darstellen und weitergeführt werden sollen.

Außerdem bot die SMV-Fahrt die Möglichkeit, sich innerhalb der Steuerungsgruppe besser kennenzulernen. Mit einer hervorragenden Verpflegung und guten Tagungsmöglichkeiten bietet das Bildungszentrum Pappenheim dafür die besten Voraussetzungen, weshalb die Fahrt insgesamt als besonders gelungen und produktiv bezeichnet werden kann.

Begegnung mit einem Weltenerfinder

Autor Peter Dempf liest für die 5. Klassen im Blauen Theater

Über 20 Bücher stapeln sich neben dem Lesepult im Blauen Theater. Der Autor Peter Dempf kann auf eine über 30-jährige Karriere als Schriftsteller zurückblicken. Neben Musicals, Erzählungen, Kinder- und Jugendbüchern schreibt der gebürtige Augsburger hauptsächlich historische Romane wie über das „Geheimnis des Hieronymus Bosch“ – sein erfolgreichstes Buch, das sich über 250 000 Mal verkaufte. Der Jugendroman „Die Herrin der Wörter“ wurde sogar ins Japanische übersetzt.   

Unseren Fünftklässler bot sich Anfang November die Möglichkeit eines exklusiven Einblicks in Peter Dempfs noch unveröffentlichtes Kinderbuch „Die Bükos und das Geheimnis des Brutzelpratz“, das Ende Januar 2020 erscheinen wird. Es handelt von spannenden und unheimlichen Begegnungen mit den „Bükos“, den Bücherkobolden in der Augsburger Stadtbibliothek. Die Schülerinnen und Schüler lauschten aufmerksam dem Romananfang und konnten hinterher unzählige Fragen an den Autor stellen: Das Spektrum reichte von seiner Autorenarbeit bis hin zu den unzähligen Haustieren der Familie Dempf. Auch alle Autogrammwünsche wurden schließlich erfüllt.

Text/Foto: Stefanie Ulrich