Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Schulbeginn

 

 

Wir freuen uns auf die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schüler am 14. September 2021 und wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches Schuljahr!

 

 

 


 

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,advent 3800429 640

der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2020/21 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Informationen zum neuen Caterer unserer Mensa

Ab 20.09.2021 startet der Betrieb in unserer Mensa mit einem neuen Betreiber. In einem uns ganz aktuell zugegangenen Flyer präsentiert sich unser neuer Mensa-Betreiber und informiert in einem weiteren Dokument über die Bestellmodalitäten.

- Flyer neuer Mensa-Betreiber

- Bestellmodalitäten

(Stand: 16.09.2021, 13:30 Uhr, Waw)

 

Coronaschutzmaßnahmen zum Schuljahresbeginn und Rahmenkonzept Distanzunterricht

Tafel Aktuelles 1815977 640Nachfolgend informieren wir über die uns bisher zugegangenen Schreiben bzgl. Corona-Schutz­maß­nahmen zum Schuljahresstart. Das aktualisierte Rahmenkonzept zum Distanzunterricht in Bayern ist in einer separaten PDF-Datei zu finden.

Die Schulleitung des Adam-Kraft-Gymnasiums wünscht der gesamten Schulfamilie einen guten Start ins neue Schuljahr!

- Coronaschutzmaßnahmen im September 2021

- Rahmenkonzept Distanzunterricht

- Elternschreiben des Kultusministers zum Start des Schuljahres 2021/22

(Stand: 08.09.2021, 17:30 Uhr, aktualisiert: 10.09.2021, 14:30 Uhr, Waw)


Elternbrief des Bayerischen Kultusministers

Der Bayerische Kultusminister informiert in einem Schreiben an Eltern und Erziehungsberechtigte bayerischer Schülerinnen und Schüler zum Schuljahresausklang über die geplanten Hygienemaßnahmen zu Beginn des neuen Schuljahres 2021/22. Sie können das Schreiben, das auch per ESIS verschickt wurde, unten nachlesen. Zudem finden Sie dort ein Schreiben des KM für ein Angebot zur Coronaschutz-Impfung für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren in den bayer. Impfzentren.

- Elternbrief zum Schuljahresende 2020/21

- Impfangebot

(Stand: 27.07.2021, 20:15 Uhr, aktualisiert: 29.07.2021, Waw)

   

"Ihr wart eurer Zeit voraus."

Laudatio auf unsere Schülerzeitung "Sidekick"

Bereits im März 2020 erhielt die Schülerzeitung des AKG, der "Sidekick", im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder den Sonderpreis Europa, gestiftet von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Eigentlich sollte die Preisverleihung und ein Schülerzeitungskongress im Mai in Berlin stattfinden. Corona machte diesem Event aber einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Stattdessen wurde die Veranstaltung ins Internet verlegt. Anfang Oktober konnten die Redakteurinnen und Redakteure an diversen Workshops teilnehmen und ihren Preis online erhalten - kein ganz adäquater Ersatz, aber dennoch eine für alle gewinnbringende Veranstaltung. Jörg Wojahn, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, hielt die Laudatio, in der er begründet, weshalb der "Sidekick" den Preis bekam. Zum Video auf das nachfolgende Foto klicken:

(Text: Dr. Johannes Möhler, Foto: Sidekick, Video: Europäische Kommission in Deutschland)

Juniorforscher nehmen Urkunden in Empfang

Belohnung für kreative ExperimentatorenFoto Urkunde bearb Mittel

Für ihre erfreuliche Leistung beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ durfte Schulleiter OStD Pinzner der Schülerin Jule Fischer und ihrem Klassenkameraden Colin Drescher Urkunden überreichen.

Die beiden Schüler aus der 6b zeigten im vergangenen Schuljahr 19/20 viel Eigeninitiative und hatten trotz aller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ihre Arbeiten eingesandt und damit an zwei Runden des Wettbewerbs mit großem Erfolg teilgenommen. Neben der Urkunde durften sich die beiden daher über einen Sachpreis freuen – Jule darf nun einen gravierten Spatel ihr Eigen nennen und Colin mit seinem kleinen Mylomod-Set daheim Moleküle nachbauen.

Dreimal pro Schuljahr wird Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-8 (möglich auch bis 10) eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die die Schülerinnen und Schüler selbstständig mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen können.

In der ersten Wettbewerbsrunde „Experimente antworten“ 19/20 drehte sich alles rund um das Thema „Eine klare Sicht auf die Dinge“.

Die Schülerin und der Schüler untersuchten im Rahmen des Juniorforscher-Kurses Kontaktlinsenreiniger auf seine Inhaltsstoffe und stellten eine abbaubare Folie auf der Basis von Kartoffelstärke und Glycerin her, um diese mit handelsüblichen Haushaltsfolien zu vergleichen.

Die Vor- und Nachteile eines selbst hergestellten, umweltverträglichen Einweggeschirrs sollten ebenfalls überprüft werden. Diese Idee wurde sehr kreativ von der Schülerin Jule Fischer umgesetzt. - Sie konnte aus ihrem eigenen Salzteig-Geschirr essen und trinken.

Der Weg zur deutschen Einheit

Plakatschau der Bundesstiftung für Aufarbeitung der SED-Vergangenheit aus Anlass von 30 Jahren Deutsche Einheit am 03.10.2020DtEinh Tafel1 Web

2020 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 30. Mal. Aus diesem Anlass gaben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Auswärtige Amt eine Ausstellung heraus. Deren Texte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Ergänzt wird die Ausstellung um die Plakatschau "Grenzen verstehen. Die Berliner Mauer" der Gedenstätte "Berliner Mauer", die im 2. Stock des Südbaus zu sehen ist.

Die Schulfamilie heißt das Studienseminar 2020/22 willkommen

SAM 2174 3 MittelAm Mittwoch, 09. September 2020, nehmen 17 Studienreferendarinnen und -referendare an unserer Schule ihren Vorbereitungsdienst in den Fächern Deutsch, Englisch, Ethik,  Französisch, Geschichte, Informatik, Italienisch, Mathematik und Sport (m) auf. Die Damen und Herren absolvieren das erste Halbjahr an unserer Schule, bevor sie dann für den zweiten Ausbildungsabschnitt an Zweigschulen in ganz Bayern versetzt werden und dort ein Jahr lang unterrichten dürfen. Erst im Sommerhalbjahr 2022 kehren sie zum Zweiten Staatsexamen an ihre Stammschule, das AKG, zurück.

Die Schulfamilie heißt die jungen Lehrerinnen und Lehrer ganz herzlich willkommen und wünscht viel Erfolg im Beruf!

(Text/Foto: Markus Wawrzynek) 

Glückliche Abiturienten nehmen Abschlusszeugnis in Empfang

Trotz Corona-Schulschließung erreichen drei Schülerinnen am Adam-Kraft-Gymnasium die Fabelnote 1,0

Die Atmosphäre im feierlich eSAM 5541 Großrleuchteten Markgrafensaal ist am Freitagvormittag von Spannung erfüllt: Schülerinnen wie Schüler des Adam-Kraft-Gymnasiums haben sich zur Verleihung der Abiturzeugnisse in Schale geworfen und erwarten sehnsüchtig ihre Entlassung aus der Schule, was auch bedeutet: Die Abiturprüfungen sind unter diesen besonderen Umständen zwar verspätet abgenommen worden, aber geglückt und vollwertig, eben kein Corona-Notabitur!

Wo in vorangegangenen Jahren jedoch der Markgrafensaal bis auf den letzten Platz gefüllt war, mischen sich am 17. Juli 2020 beim Anblick der auf mindestens 1,5 m Abstand platzierten Stühle und den großen Leerräumen viele Wermutstropfen in das Glück der gewonnenen Freiheit. Bis auf wenige Lehrer aus der Oberstufenkoordination und der Schulleitung sind nur die 110 Absolventinnen und Absolventen anwesend. Besonders schmerzlich ist, dass die Eltern der Abiturientinnen und Abiturienten, die ihre Kinder durch deren Schulkarriere begleitet haben, bei der offiziellen Zeugnisverleihung nicht dabei sein dürfen, ebenso wenig wie das Kollegium des Adam-Kraft-Gymnasiums. Selbst ein Team des Bayer­ischen Rundfunks durfte nur vor Veranstaltungsbeginn Interviews führen und den leeren Ver­anstaltungssaal filmen. Aufgrund einer Sondererlaubnis des Ordnungsamtes konnte die Veranstaltung trotz Überschreitens der Grenze von 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen und nur unter Wahrung strenger Hygiene- und Schutzauflagen stattfinden. Auch die Lockerung der bayer­ischen Staatsregierung vom 8. Juli, die eine Erhöhung der Teilnehmergrenze bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen auf 100 Personen vorsah, brachte keine Erleichterung im Hinblick auf die gemeinsame Entlassung aller Abiturientinnen und Abiturienten. Weitere Lockerungen zum 15. Juli kamen zu kurzfristig, um in der Planung Berücksichtigung finden zu können.