Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

der Nachrichten-Ticker soll Sie und euch möglichst zeitnah mit den neusten und wichtigsten Informationen versorgen, die das AKG in der Corona-Ausnahmesituation betreffen. Sobald es Neuigkeiten zum Umgang mit der beispiellosen Schulschließung in Bayern und somit auch am Adam-Kraft-Gymnasium gibt, sind sie hier zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


SommerTafel Aktuelles 1815977 640ferien und Schuljahr 2020/21

Von kultursministerieller Seite erreichten uns mehrere Schreiben mit Konkretisierungen für die Sommerferien und den Start im neuen Schuljahr 2020/21. Die Schreiben sind am 25.06.2020 auch per ESIS zusammen mit einem Elternbrief der Schulleitung verschickt worden und können nachfolgend noch einmal heruntergeladen werden:

Zudem bitten wir dringend um die Abgabe der Anträge zur Kostenerstattung für die entfallene Oxfordfahrt:

(Stand: 25.06.2020, 14:00 Uhr, Waw)


Elternberatung zur Schullaufbahn bei Gefährdung des Vorrückens und Antrag auf Rückerstattung der Stornokosten für die entfallene Oxford-Fahrt

Nachfolgend finden Sie aktuelle, termingebundene Elterninformationen, um deren Beachtung wir bitten:

 

(Stand: 18.06.2020, 13:45 Uhr, aktualisiert: 25.06.2020, 13:30 Uhr Waw)


 

 

InnoTruck – Technik und Ideen für morgen

Am Mittwochmorgen, dem 23.10.2019 wurde die Dauerausstellung im ‘InnoTruck’ für die Stadt Schwabach eröffnet. Der schick anzusehende Laster wurde auf Initiative des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft Roth-Schwabach und des Adam-Kraft-Gymnasiums nach Schwabach geholt. Der Truck der Firma ‘Flad&Flad Communication’ ist ein ausgebauter LKW, der kostenlos über ‘Technik und Ideen für morgen’ informiert. Eingesetzt werden dabei Infotexte, Videos, Animationen und diverse Auststellungsstücke, wie z.B. ein Rasterelektronenmikroskop. Schwerpunkte sind u.a. die Themen "nachhaltige Energie", "innovative Arbeitswelt" und "intelligente Mobilität". Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und an alle Schulen der Stadt. Unterstützt wird dieses Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.Innotruck SC2019 Mittel

Der Q11-Chemiekurs des Adam-Kraft-Gymnasiums in Begleitung der Kurslehrkraft Frau Dr. Halbig und Herrn Hässler waren die Ersten, die den Truck besichtigen durften. Empfangen wurde der Kurs vom Bürgermeister der Stadt Schwabach, Dr. Roland Oeser und dem wissenschaftlichen Projektleiter des Trucks, Dr. Tobias Schwalbe, einem ehemaligen Abiturienten des AKGs. Dr. Schwalbe erläuterte zunächst die Bedeutung des Begriffes Innovation und stellte ein weltweites Vergleichs-Ranking im Bereich High-Tech vor. Der Standort Deutschland ist auf alle Fälle in den Top Ten zu finden. Im Anschluss erkundeten die Schüler selbstständig den LKW. Sehr beeindruckt waren sie zum Beispiel vom Impfen ohne Nadel oder dem Aufladen von Elektroautos mit Hilfe von Induktionsstrom, welcher direkt auf der Fahrbahn durch Solarzellen gewonnen wird. Im zweiten Stockwerk des Trucks wurde das Thema Künstliche Intelligenz aufgegriffen. Es standen mehrere VR-Brillen zur Verfügung, welche anhand eines Spiels oder einem virtuellen Rundgang durch eine Zelle ausprobiert werden konnten.

Insgesamt war die Zeit zur Erkundung des InnoTrucks leider viel zu kurz. Gerne wären alle Schüler länger geblieben.

(Hai-My Dinh, Q11_4)

Nach der langen Nacht der Wissenschaften in Erlangen gastiert der InnoTruck am 23./24.10.2019 am Marktplatz in Schwabach

Wie wird aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation? Was versteht man überhaupt unter Innovationen? Wozu sind sie gut – und sind auch Risiken mit ihnen verbunden? Welche Menschen, welche Berufe stehen dahinter? Und wie kann man selbst zum Innovator werden? Antworten auf diese Fragen kann man im 40 Tonnen schweren „InnoTruck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finden, der derzeit durch ganz Deutschland tourt und nach Erlangen sowie Roth nun auch in der Goldschlägerstadt Halt macht. Er zeigt anschaulich auf zwei Stockwerken, wie Neuerungen unserSAM 2370 Mittel Leben positiv verändern können. Von der der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitwirkungsangebote kann man in der Erlebnisausstellung die vielfältigen Facetten von Innovationen im MINT-Bereich entdecken. Mit der Idee des InnoTruck soll der öffentliche Diskurs über die Frage angestoßen werden, wie Innovationen im technologisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorangetrieben werden sollen, um ihren größtmöglichen Nutzen zu entfalten, ohne die damit verbundenen Risiken zu vernachlässigen. Deshalb bietet der Innotruck über diverse Multimediakanäle wie Facebook, Twitter, Youtube, Instagram und über die Website www.innotruck.de die Möglichkeit, mit der Initiative in Kontakt zu treten und in die Diskussion einzusteigen.

Im Laufe der zwei Tage, in denen der 40-Tonner in Schwabach zu Gast ist, besuchen zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Oberstufenkursen und Pluskursen wie „Jugend forscht“ mit ihren Lehrkräften den InnoTruck. Und gewiss sind auch einige Innovator von morgen darunter.

(Text: Markus Wawrzynek/BMFB, Fotos: Markus Wawrzynek)