Premiere für die erste Theaterklasse

Es war eine Premiere im doppelten Sinne: Das Theaterstück „Alles Gute kommt von unten“ wurde zum ersten Mal im Blauen Theater des Adam-Kraft-Gymnasiums aufgeführt. Zugleich war es die Abschlussproduktion der ersten Theaterklasse der Schule.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 können Schüler, die sich neu am Adam-Kraft-Gymnasium anmelden, eine Theaterklasse besuchen. In der fünften und sechsten Jahrgangsstufe haben sie dann einmal in der Woche im Klassenverband Theaterunterricht. Während in der fünften Klasse die Grundlagen des Spiels auf der Bühne gelernt und geübt werden, steht im zweiten Jahr die Aufführung im Mittelpunkt. Die Schüler der ersten Theaterklasse entschieden sich für das Stück „Alles Gute kommt von unten“, eine sehr freie Bearbeitung des Kinder- und Jugendromans „Zu gut für die Hölle“ aus der Feder von Jochen Till. Luzifer junior ist zu lieb und gut für die Hölle, weshalb sein Vater, der Teufel, beschließt, ihn auf die Erde in ein Internat zu schicken.

Zwei Bayerische Landespreise im Europäischen Wettbewerb

Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten – das ist das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, der 2018 zum 65. Mal stattfand. Unter den jährlich 85.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an bundesweit rund 1.200 Schulen befanden sich auch viele Schülerinnen und Schüler des Adam-Kraft-Gymnasiums. Die Arbeiten von zwei AKG-Schülerinnen, angeleitet von Kunsterzieherin Lisa Lang, wurden nun auf Landesebene prämiert: Die Zehntklässlerin Sera Arld wurde für ihre Handschriftencollage zum Thema „Das geschriebene Wort“ ausgezeichnet. Hannah Delica aus der achten Jahrgangsstufe erhielt für ihre künstlerische Interpretation von „Vergiss mein nicht“ ebenfalls einen Bayerischen Landespreis.

Schwimmen für den guten Zweck

Fünftklässler des Adam-Kraft-Gymnasiums sammeln 2340 Euro für die Organisation „Feuerkinder Tansania“

Das P-Seminar Sport unter der Leitung von Studienrat Matthias Meier hatte perfekte Rahmenbedingungen für das Spendenschwimmen im Schwabacher Hallenbad geschaffen: Dafür wurden die Kontakte zu namhaften Sponsoren wie dem Sportartikelhersteller „Nike“ geknüpft, der Ablauf geplant und die Fünftklässler zu sportlichen Höchstleistungen animiert. Auch regionale Firmen wie das Ingenieurbüro Ritzer, der Baustoffhandel Humpenöder, das Optikerfachgeschäft „Der Blickfang“ sowie die Metallbearbeitungs-Gmbh I. Penkert unterstützten das Vorhaben des P-Seminars finanziell.

Besuch eines US-Diplomaten am AKG

“A Diplomat’s Life is a Life of Change!“ Mit diesen Worten fasste Konsul Stephen Ibelli sein bewegtes und nicht immer ungefährliches Leben zusammen, während er in einem beeindruckenden und interaktiven Vortrag den Oberstufenschülern des Adam-Kraft-Gymnasiums die diplomatische Laufbahn näher brachte. Mr. Ibelli vom amerikanischen Generalkonsulat München war auf Vermittlung von MDL Karl Freller und Prof. Andreas Falke von der FAU Erlangen-Nürnberg nach Schwabach ans Adam-Kraft-Gymnasium gekommen und begann in der vollbesetzten Mensa des AKGs seinen Vortrag über die Organisation der diplomatischen Dienste in den USA und Deutschland. In einem lebhaften Frage- und Antwortspiel mit Belohnung für richtige Antworten erläuterte er den Schülern und Lehrkräften die Anzahl, Standorte und Aufgaben der beiden Botschaften und insgesamt 14 Generalkonsulate auf deutschem und amerikanischen Boden.