Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium 

Titel Broschure

 

Herzliche Einladung zum

Schulfest 2019

Die Schulfamilie - insbesondere der Elternbeirat -

lädt alle Schüler, Eltern, Lehrer, Ehemalige sowie

die neuen Fünftklässler und ihre Eltern am

Dienstag, 23. Juli 2019, ab 16.30 Uhr zum

Schulfest im Hof des Adam-Kraft-Gymnasiums ein.


 

 

 

124 Abiturienten verabschiedet

Drei Absolventen haben die Traumnote 1,0 erreicht

Die Stimmung im Markgrafensaal war überaus heiter und gelöst, als am Freitagabend 124 Abiturientinnen und Abiturienten ihre Zeugnisse im Rahmen einer feierlichen Verleihung entgegennehmen durften. Oberstufenkoordinator Gottfried Wolfermann übernahm den Begrüßungspart und beglückwünschte seine Schützlinge sehr herzlich zum nun erreichten Reifestatus. Darin schwang auch ein wenig Wehmut mit, denn Wolfermann füllte zum letzten Mal diese Funktion aus, bevor er sich Ende Juli in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sehr zufrieden blickte auch Oberstudiendirektor Harald Pinzner auf die Leistungen seines vierten Abiturjahrgangs am Adam-Kraft-Gymnasium. 28 Schülerinnen und Schüler verlassen das AKG mit einer eins vor dem Komma. Dass einige der jungen Erwachsenen eine herausragende Schullaufbahn vorweisen können, zeigten unter anderem die Ergebnisse dieser Abiturienten: Besonders gratuliert werden darf Steffen Große, Patrick Hestroffer, Jan Hildebrandt, Franziska Hubert, Franziska Pfülb, Theresa Weidmann, Celine Weller und Lara Zöllner. Die Traumnote 1,0 konnte an drei Absolventen vergeben werden: Mit ihren Abiturergebnissen brillierten Patrick Domke, Robin Burghardt und Yannick Krug. Ebenso muss man den Abschluss von Veit Küfner mit der Note 1,1 hervorheben. Sein hervorragendes Chinesisch-Abitur belohnt das Konfuzius-Institut mit einem einjährigen Stipendium für ein Sprachenstudium an der Universität Peking.

Pinzner betonte in diesem Zusammenhang auch die besondere Qualität der Ausbildung in Bayern und attestierte seinen Schützlingen die beste Grundlage für das künftige Studien- und Berufsleben: „Ich bin mir sicher, dass ihr beruflichen Erfolg und persönliche Erfüllung finden werdet.“ In den Mittelpunkt seiner Rede stellte der AKG-Chef aber eine durchaus ambivalente Auseinandersetzung mit der „Fridays for future“-Bewegung. Er lobte das nachhaltige Engagement der Schüler für den Klimaschutz, stellte jedoch klar, dass nur gut ausgebildete Absolventen in der Lage seien, innovative Entwicklungen und verant-wortungsvolle Lösungen für den Klimaschutz zu erarbeiten.

Einer zusätzlichen Reifeprüfung unterzog sich Jahrgangsstufensprecher Yannick Krug in seiner Abiturrede. Er ließ die Schulzeit am Adam-Kraft-Gymnasium amüsant, kurzweilig und auch selbstironisch Revue passieren. Am Ende, so der Abiturient, konnte man immer wieder ein „postabiturielles Mantra“ wahrnehmen: „Herzlichen Glückwunsch zum Abitur! – War das Matheabi wirklich so schwer?“ Bei allen witzigen Anspielungen auf die vergangene Schulzeit machte Krug abschließend deutlich, dass eine Generation junger Erwachsener herangewachsen ist, die mündig ist und klar handelt. Insbesondere für sein couragiertes Handeln wurde Yannick an diesem Abend auch ausgezeichnet: Jürgen Bierlein von der Sparkasse Mittelfranken-Süd überreichte einen mit 150 Euro dotierten Förderpreis, denn der Abiturient hatte in verschiedenen Gremien ein verbindliches und zuverlässiges Engagement für die Belange seiner Mitschüler an den Tag gelegt und besonders im finanztechnischen Bereich organisatorische Höchstleistungen erbracht. Auch Tamara Beil wurde mit dem AK-Preis der „Freunde des Adam-Kraft-Gymnasiums“ ausgezeichnet. Vorstandsmitglied Katja Wucherer lobte sie für ihren menschlichen und ehrenamtlichen Einsatz als „Stufensonnenschein“.

Weitere Ehrungen für überragende fachgebundene Leistungen wurden zunächst in den MINT-Fächern vorgenommen: In Chemie wurde Patrick Domke für seine überragenden Abiturergebnisse ausgezeichnet. Robin Burghardt, Patrick Galsterer und Yannick Krug wurden als bester Physiker geehrt, im Fach Mathematik Jan Hildebrandt. Er erhielt auch die Goldene Ehrennadel des Altphilologenverbandes für seine grandiose Leistung im Fach Latein.

Unter den Gratulanten reihte sich auch der Elternbeirat des Adam-Kraft-Gymnasiums ein. Der Vorsitzende Dr. Gerhard Brunner beglückwünschte nicht nur die Absolventen, sondern auch besonders deren Eltern, „die ihre Pubertiere nun erfolgreich zum Abitur getrieben haben“. Auch Oberbürgermeister Matthias Thürauf überbrachte seine herzlichen Glückwünsche und freute sich explizit über ein gewachsenes Politikbewusstsein.

Text/Foto: Stefanie Ulrich