Abenteuer im Schullandheim

„Das wird die tollste Zeit in unserem Leben!“, freute sich eine Schülerin vor der Abfahrt und hüpfte wie ein Gummiball aufgeregt auf und ab. Während die Klassen 6c und 6d ihr Quartier in Furth im Wald ansteuerten, ging es für die Klassen 6a und 6b nach Falkenberg-Tannenlohe. Das idyllisch gelegene Schullandheim empfing die AKG-Gruppe mit dem angrenzenden Wald und einem weitläufigen Freizeitgelände, das in bunten Herbstfarben erstrahlte. Viele Abenteuer erwarteten die Sechstklässler: Nach einer Burgbesichtigung nach der Ankunft verbrachten die Schüler die folgenden Tage hauptsächlich im Freien.

Im Wald wurde mit vereinten Kräften und Räuberleitern ein Lager errichtet, mit Pfeil und Bogen wandelte man auf den Spuren der Indianer. So mancher Pfeil blieb aber unauffindbar im Dickicht verschollen. Im Kletterpark am Untreusee konnte jeder seine körperlichen Fähigkeiten und Grenzen austesten – für viele Schüler das Highlight der Woche. Jedoch waren die Energiereserven trotzdem noch so groß, dass abendliche Tischtennisturniere und Werwolf-Spielerunden mit Hingabe bestritten wurden.

Beide Klassen bestanden ihre Teamaufgaben und –spiele in dieser Woche mit Bravour; dabei bewiesen sie Kreativität, Teamfähigkeit und Mut. So blieb am Ende für alle eine wichtige Erkenntnis: Gemeinsam sind wir stark und können viele Hindernisse überwinden.

Text/Foto: Stefanie Ulrich