Beschwingter Konzertabend mit traditionellem Ausklang

Der Markgrafensaal glich vor Konzertbeginn einem flirrenden Bienenstock. Mit roten Wangen fieberten vor allem die Mitglieder des Unterstufenchors freudig gespannt ihrem baldigen Auftritt entgegen. AKG-Chef Harald Pinzner schlug in seiner Eröffnungsrede zunächst leise Töne an. Er erinnerte an den Anschlag in Berlin, und alle Zuhörer im Saal gedachten der Opfer dieser unvorstellbar feigen Tat. Pinzner betonte aber auch, dass man sich die Zuversicht in diesen schwierigen Zeiten bewahren müsse, und versprach einen Abend der Freude am gemeinsamen Musizieren.

Zum Jubiläum im Maximilaneum: 70 Jahre Bayerische Verfassung

Auf den Tag genau vor 70 Jahren, am 8. Dezember 1946, trat die bayerische Verfassung in Kraft. Der damalige SPD-Ministerpräsident Wilhelm Hoegner war beauftragt worden, einen vorbereitenden Verfassungsausschuss zu bilden. Diesem gehörten sieben Politiker aus CSU, SPD und KPD an. Dem Vorentwurf stimmten die Amerikaner zu, sodass im Juni 1946 die verfassungsgebende Landesversammlung diesen mit einer Zweidrittelmehrheit annehmen konnte. Die von den Amerikanern forcierte Volksabstimmung erbrachte eine Zustimmung von über 70% der Stimmberechtigten. So konnte die Verfassung schließlich im Dezember in Kraft treten. Anlässlich dieses Jubiläums besuchten 30 Zehntklässler des Adam-Kraft-Gymnasiums mit ihren Lehrkräften Sophia Bender und Stefanie Ulrich den Münchner Landtag.

Schüleraustausch mit Les Sables d´Olonne

StR Falkner und OStD Pinzner zu Besuch am Collège Pierre Mauger

Auf französisch F

Nicht zuletzt wegen der von der französischen Regierung beschlossenen Reformen im Bildungsbereich, die zu einer Reduzierung auch des deutschen Sprachunterrichts in Frankreich führten, ist die Zahl der französischen Schüler, die Deutsch lernen – und an einem Austausch mit Deutschland interessiert sind – stark rückläufig. Deshalb machte sich Schulleiter Harald Pinzner zusammen mit dem designierten Fachbetreuer Französisch, StR Falkner, auf Einladung des Schulleiters des Collège Pierre Mauger auf den Weg nach Les Sables d´Olonne, um in der Zeit vom 02.11.-07.11.2016 die Möglichkeiten eines stabilen Schüleraustauschs mit unserer Partnerstadt in Frankreich auszuloten.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Elise Deutscher (6c) gewinnt den Schulentscheid

„Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet“, freute sich Elise, als die Jury die Siegerin der schulinternen Ausscheidung der besten Vorleser kürte. Zunächst entführte Elise mit ihrem selbstgewählten Abenteuerroman „Maggie und die Stadt der Diebe“ von Patrick Hertweck ihre Zuhörer in das New York des 19. Jahrhunderts. Dort findet das Waisenkind Maggie Unterschlupf bei einer jugendlichen Diebesbande und macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln.

In der finalen Runde wurden die jeweiligen Klassensieger Nele Gundel, Marlene Krauß, Lukas Langer und Niklas Leube vor die Herausforderung gestellt, auch einen unbekannten Text vorzutragen. Mit einem Ausschnitt aus Angie Westhoffs „Buch der seltsamen Wünsche“ setzte sich Elise souverän gegen ihre Mitbewerber durch und begeisterte mit einem lebendigen und sicheren Vortrag. Sie wird das Adam-Kraft-Gymnasium beim anstehenden Stadtentscheid vertreten. Viel Erfolg, Elise!

Schulradio KRAFTvoll gewinnt zweiten Preis beim Wettbewerb des Hörfestivals „Hört! Hört!“

Mit dem Kurzhörspiel „Brunos Story – eine Geschichte um und über das Tierheim“ gewinnt das Schulradio des Adam-Kraft-Gymnasiums beim Hörfestival „Hört! Hört!“ in Fürth den zweiten Preis in der Kategorie Hörspiel/Soundcollage in der Altersgruppe 13 bis 18 Jahre, den das Jugendmedienzentrum Connect, die Medienfachberatung für den Bezirk Mittelfranken und das Jugendamt der Stadt Fürth in Kooperation mit den Bundesjugendringen Mittel-, Unter- und Oberfrankens ausgelobt haben. Die Jury unter Mitwirkung der Hörspielautorin Lara Sielmann und des Journalisten und Hörspielproduzenten Stefan Gnad würdigte bei der Preisverleihung am Samstagabend im Kulturforum Fürth die Kreativität des Beitrags und die Kombination aus Fiktion und amüsanter Wissensvermittlung. Neben einer Urkunde und einem Hörbuch gab es als Anerkennung 50,- € für die Ausstattung des Schulradios.