„It´s the next generation, your generation, that have to know!“

Exkursion der 9. Klassen in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Am 20.02.2017 besuchte die 9. Jahrgangsstufe die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg in der Oberpfalz nahe der tschechischen Grenze. Im „bayerischen Sibirien“, wie die meist grundlos inhaftierten KZ-Insassen den Ort nannten, erfuhren die Schülerinnen und Schüler bei nasskalter, nebliger Witterung in sechs Kleingruppen, die von Rundgangsleitern über das Areal der Gedenkstätte geführt wurden, Details der menschenverachtenden nationalsozialistischen Ausgrenzungs- und Vernichtungspolitik.

Projekttag „Kunst und Justiz“

Am Freitag, den 10.2.2017 fand in den Werkräumen des AKG ein Projekttag statt. Die Schüler und Schülerinnen des Profilkurses Kunst und Farbe setzten sich den ganzen Tag mit dem Projekt „Kunst und Justiz – Bilder für das Amtsgericht in Schwabach“ auseinander.

Interkulturelles Lernen am AKG: Besuch aus Papua-Neuguinea

Unterricht mal anders durften die Fünftklässler am Adam-Kraft-Gymnasium im Blauen Theater erleben: ein Gespräch mit Jugendleiter Vincent Soppeng aus Papua-Neuguinea. Stellvertretend für die Fachschaften Englisch und Religion hatte AKG-Lehrerin Stefanie Schreyer den besonderen Gast eingeladen, über seine Gemeindearbeit auf der Insel Bagabag zu berichten. Der vierfache Familienvater organisiert dort als eine Art Dekanatsjugendreferent die Jugendarbeit.

Chinesisches Frühlingsfest im Zeichen des Hahns

Die drei Chinesischklassen des Adam-Kraft-Gymnasiums läuteten mit der traditionellen Feier des Frühlingsfestes das Jahr des Feuerhahns ein. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten zusammen mit ihren Lehrern Qing Wang-Werner und Katja Wucherer eine kulinarische und musikalische Reise ins Reich der Mitte. AKG-Direktor Harald Pinzner nutzte an diesem Abend die Gelegenheit, um 14 Schülern zum bestandenen HSK-Test zu gratulieren.

„Ein Nichts mit etwas drum herum!“ – Faszination der Porosität

Wissenschaftlicher Vortragsabend bei Niehoff mit tiefen Einblicken in die chemische Reaktionstechnik

Und wieder ein kleines Jubiläum im Schwabacher Jubiläumsjahr: Seit 15 Jahren erweist sich die Firma Niehoff als unverzichtbarer Partner für die Realisierung der „Tage der angewandten Naturwissenschaften“. Die Projekttage vernetzen die Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und Schule, um für universitären Nachwuchs in den MINT-Fächern zu werben und berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Niehoff-Mitarbeiter Stefan Nixdorf, Leiter der Abteilung Entwicklung und Konstruktion, betonte in seiner Einführung die unverzichtbare Kooperation mit den Hochschulen und verwies auf die Möglichkeit eines Dualen Studiums bei der Maschinenfabrik. Auch AKG-Chef Harald Pinzner appellierte an die anwesenden Schüler, früh die Initiative zu ergreifen, um die Interessen in den MINT-Fächern über den Schulunterricht hinaus, beispielsweise in Jugend-forscht-Projekten zu intensivieren.